1. April 2017

Infrastruktur

Mittelpunkt einer moderner Rechenzentrums-Infrastruktur besteht in der Regel aus virtualisierten Servern und Storage-Systemen, welche über ein geeignetes Netzwerk miteinander und über eine Firewall mit der Außenwelt verbunden sind. Aufeinander abgestimmte Komponenten stellen einen performanten und reibungslosen Betrieb sicher.

Mit unserem Fokus auf die Infrastruktur von mittelständischen Unternehmen ist es unser Anspruch, die hohen Anforderungen an eine stabilen Bereitstellung der IT-Dienste mit Produkten hoher Marktverbreitung auf Basis von Referenzdesigns umzusetzen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Stabilität, Verfügbarkeit sowie Wirtschaftlichkeit nicht durch Komplexität und Speziallösungen – sondern viel mehr durch Vereinfachung und Verwendung von DeFacto-Standards erreicht werden.

einstein-simple

 

Datenspeicherung / Storage

Ein zentrales Storage-System schafft Flexibilität, indem vorhandener Plattenplatz in Sekundenschnelle jedem Server, der an das Storage-System angeschlossen ist, zugeteilt werden kann. Es steigert die Verfügbarkeit, indem Failover-Cluster-Lösungen möglich sind, die die Daten bei Ausfall eines Server-Systems unmittelbar an andere weiterreichen.

Storage-basierte Datenspiegelung weit über die Rechenzentren hinweg in andere Brandschutzbereiche schafft Sicherheit, indem die unternehmenskritischen Daten gegen Ausfall einzelner Komponenten oder gar des gesamten Rechenzentrums geschützt sind.

Zum Teil sind Funktionen, mit denen sich virtuelle Maschinen ohne Betriebsunterbrechung auf andere Server verschieben lassen, (VMotion, Life-Migration, etc.) ohne zentralem Storage erst gar nicht möglich. Ein Kopieren von lokalen Platten würde viel zu lange dauern.

Mit dem Preisverfall von Flash- und SSD-Speicher ist der Einsatz von All-Flash und Hybridsystem im Mittelstand heute wirtschaftlich und wandelt sich von der Ausnahme zum Regelfall. Eine spürbare Beschleunigung der IT-Systeme wird heute nicht mehr mit Prozessoren oder Arbeitsspeicher, sondern mittels beschleunigtem Zugriff auf die Festplatten (Stichwort Latenz) erreicht. Wir führen mit Ihnen eine Analyse Ihrer bestehenden Infrastruktur durch und begleiten Sie von der Planung bis zur Übergabe in den produktiven Betrieb.